Kernpunkt No.1


Grundlegendes verändern...


...wenn wir uns wirklich für "DAS" intelligente Wesen hier auf der Erde halten, dann ist es nicht nachvollziehbar, warum wir uns immer wieder gegen unsere eigene Existenz und gegen unsere Spezies entscheiden. In all den Jahrhunderten, überall auf der Erde haben wir uns immer wieder gegen uns selbst entschieden. Dazu verhalfen uns nur wenige machtbezogene Menschen.
Mit Ihren Ideologien und Dogmen kam immer wieder Unheil über die Menschheit. Es wird Zeit, endlich dauerhaft humane Strukturen zu etablieren.
Wir haben mittlerweile eine spirituelle Entwicklung hinter uns und ein Wissen über uns selbst erlangt, daß solche dauerhaften Strukturen in der Geschichte der Menscheit zum ersten male etabliert werden können. Wir müssen nicht hinter machthungerigen Heilsbringern herlaufen, wie Schafe dem Hirten.
Was hindert uns bis jetzt daran?
Es sind finanzstarke Interessengruppen die an dem festhalten wollen was ist. Die von den Gegebenheiten so wie sie sind, direkt profitieren. Diese Profitöre sind Mächtige und machthungerige Personen, Gruppierungen oder Institutionen. Es wird Zeit Menschen die Macht zu geben, die schon heute Wissen, daß das ewige Rennen ums goldene Kalb, kein letztes Ziel sein muss.
Das stetige Generieren, Wachstum um jeden Preis, ist widernatürlich und zerstört alles Humane und Zwischenmenschliche.
Geld, Konsum oder materieller Besitz, kann einen Jeden erfreuen, er bringt aber niemals wirkliche Zufriedenheit und Frieden. Wirkliche Zufriedenheit erlangen wir aus uns heraus und in einem friedlichen Miteinander!...
mehr zum Kern No.1 >>>


Kernpunkt No.2


Der Einzelne...


...muss sich als ein Teil der Gemeinschaft begreifen. Der Grundstein dafür ist leider noch nicht gelegt. Die wichtigste Reformation, die der Bildungspolitik, ist noch nicht einmal im Ansatz erdacht. Die jetzigen wirkenden Kräfte, die auch in der Politik vorhanden sind, diese haben kein grosses Interesse eine selbsbestimmte, gut ausgebildete und mitdenkende Gesellschaft aufzubauen!
Alle Bildungsreformen die wir als solche erleben durften, verändern nichts Grundlegendes. Sie kaschieren und sollen was flicken wo es nichts mehr zu reparieren gibt. Es ist wesentlich zu begreifen das wir keine Wunder der Natur sind, die sich mit Hilfe ihrer Gene zu einzigartigen unfehlbaren Geschöpfen entwickeln. Wir sind eine, innerhalb der uns umgebenden Evolution, besondere Spezies mit speziellen Fähigkeiten.
Diese Fähigkeiten haben wir vor allem unserem hochentwickeltem Gehirn zu verdanken.
Es ist allerdings nicht wichtig, diesen Teil unseres Körpers, der vor allem unser "Wesen" und unser Vorstellung der uns umgebenden Welt beinhaltet, ausschliesslich mit Wissen zu füllen, das unsere Funktion unterstützt aber nicht unser wahres Wesen für uns erlebbar macht.
Wir sind individuelle Wesen die sich auch über Ihre sozialen Kontakte entwickelen, entdecken und begreifen und zwar jeder Einzelne von uns! Das bedeutet, all unsere Ausbildungsstätten, vom Kindergarten bis zur Universität und die dort arbeitenden Lehrkräfte und Erzieher müssen sich neuen Erkenntnissen stellen. Es geht darum, zu begreifen intakte Persönlichkeiten aus den Schulen zu entlassen, die nicht nur das nötige Wissen mitbekommen, dass Ihnen hilft mit Ihren Fähigkeiten der Gemeinschaft zu nützen, wir könne Ihnen auch Wissen an die Hand geben damit Sie ein selbsbestimmtes, verantwortliches Leben führen. Familienverhätnisse werden immer unterschiedlich sein, staatliche Ausbildungsstätten sollten es nicht sein.
mehr zum Kern No.2 >>>


Kernpunkt No.3


Neuaufbau der Politik...


...der schwierigste Punkt, aber der Entscheidene. Unmöglich wird es, wenn der 2. Kernpunkt nicht einmal im Ansatz umgesetzt wurde. Bei dem Neuaufbau einer politischen Landschaft sind wir alle, also ist jeder Einzelne wichtig. In unserem Grundgesetzt (Artikel20,Absatz2) steht ein einfacher, kurzer aber klar und unmissverständlich formulierter Satz; 
"Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus"
Die Menschen, die diesen Satz so kurz und knapp dort hineingeschreiben haben, wussten genau warum sie das machen. Sie haben am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet, wenn die Macht den Mächtigen überlassen wird.
Das ist es aber was passiert. Doch sind es nicht nur die Politiker, die hier Schuld auf sich nehmen. Wir alle, jeder Einzelne von uns kann sich an seine eigene Nase fassen und sich fragen: "Ist es wirklich war, dass es mir egal sein kann, wer meine Geschicke mitbestimmt?". Wer hier spontan Ja antwortet, kann beruhigt wieder an sein Pc-Game zurückkehren. Ich bin mir aber sicher das alle die bis hier durchgehalten haben eben so, nicht denken.
mehr zum Kern No.3 >>>


Kernpunkt No.4


Kontrolle des Kapitals...


...es muss kontrolliert werden, es dürfen keine politikbildenden oder beeinflussenden Strukturen aufbaut oder erhalten bleiben, um diese zur weiteren Vermehrung von Privatvermögen zu nutzen.
In einer zukunftsorientierten, demokratischen und zivilen Humangeselschaft kann es nur eine Reihenfolge der Macht geben.
In dieser Reihenfolge steht das Volk, besehend aus seinen einzelnen Bürgern, egal ob Arbeiter oder Firmeninhaber, ganz oben. Im Grungesetz der BRD gibt es den Artihel 20, Absatz 2, der diesen Sachverhalt klarstellt.
In zweiter Instanz ist hier die Politik zu nennen. Die Politiker werden vom Volke gewählt. Jeder Politiker ist in erster Linie dem Wählern verpflichtet. Die Parteien sind als Interessengemeinschaften zu sehen, deren erstes Ziel es nicht sein kann, nur an die Macht zu kommen, gewählt zu werden und das unter Mithilfe, von Wahlversprechen, die dann nicht eingehalten werden.
Güter und Serviceleistungen die für den Einzelnen in unserer modernen Gesellschaft notwendig sind dürfen nicht mehr zur Bildung von Vermögen oder zur vermehrung von Vermögen genutzt werden.
Hier zu Zählen: Trinkwasser, Strom, Gas, Kohle, Erdöl, systemrelevante Banken, öffentlicher Nahverkehr und Schulbildung. All diese existenziellen Güter und Leistungen müssen entweder unter stenger Kontrolle des Staates liegen oder sich ganz in staatlicher Hand befinden.
Die vorhandene nähe von Kapital, Wirtschaft und Politik die im Moment in dem inhaltsverzehrenden Begriff  "  Lobbyismus "  falschverstanden, umgesetzt wird, ist komplett zu Untersagen und stellt Grundsätzlich den Strafbestand, der Bestechung dar...
mehr zum Kern No.4 >>>(Dieser Teil ist noch in Arbeit)


nach oben

Für eine gemeinsame Zukunft braucht es jeden Einzelnen von uns.


Ich hoffe auf kreative Feedbacks :   Kontaktformular

"Der einzige Gedanke, den die Philosophie mitbringt, ist aber der einfache Gedanke der Vernunft, dass die Vernunft die Welt beherrsche."
Zitat von Hegel > bei einer Vorlesung über die Philosophie der Geschichte.